Hilfreiche Tipps für Pollenallergiker

Damit erleichtern Sie sich die Pollenflugsaison

Für Allergiker bedeuten blühende Blumen, Sträucher und Bäume oft tränende Augen, rinnende Nasen bis hin zu Kopfschmerzen und Atemnot. Sie machen bei einem Spaziergang bereits freiwillig einen Bogen um Wiesen und Gärten. Unser Tipp: Verlegen Sie Ihren Spaziergang im Freien auf Regenzeiten. Denn: Schon eine halbe Stunde nach Regenbeginn ist die Luft gereinigt.

Verringern Sie die Pollenbelastung in Ihren vier Wänden durch tägliches Staubsaugen: Sehen Sie sich nach einem Staubsauger mit Mikrofilter um, damit der Staubsauger nicht zum "Saugstauber" wird und die Pollen wieder ausgeblasen werden. Ein Wassersauger ist ebenfalls eine hervorragende Alternative. Um alle Pollen gründlich aus der Wohnung zu entfernen empfehlen wir, den Boden nass zu wischen.

Bringen Sie an Ihren Fenstern Pollenschutzvliesen und Pollenschutzgitter an, damit Sie wieder befreit durchatmen können. Eine Auswahl an Pollenschutz finden Sie im Insektenschutz24 Online Shop.

Nicht in allen Regionen ist die Pollenbelastung gleich groß. Während in Stadtgebieten ein Zunahme in den Abendstunden verzeichnet wird, ist es in ländlichen Gebieten umgekehrt und die Belastung der Luft mit Pollen ist dort in den Morgenstunden am höchsten. Lüften Sie daher Ihre Räume je nach Wohnort eher in den Morgen- bzw. Abendstunden.

Sollte die Pollenbelastung an Ihrem Wohnort sehr hoch sein, dann fahren Sie - wenn Sie die Möglichkeit haben -  in die Berge oder ans Meer. Im Hochgebirge oder an der See tritt generell eine geringere Pollenkonzentration auf.

 

Shop
Pollenschutz-Artikel
zum Shop!
Menü